Warum Dampfgaren normalem Kochen überlegen ist

Allgemeines

Viele Konsumenten sind sich kaum bewusst, dass Dampfgaren bei vielen Anwendungen normalem Kochen vorzuziehen ist. Das hat mehrere Gründe unter anderem ist mit dieser Methode eine schonende Behandlung wertvoller Inhaltsstoffe sicher gestellt. Dampfgaren schützt Vitamine, Mineralstoffe und Aromen die in den Lebensmittels vorhanden sind. Das hat auch zur Folge, dass die durch Dampfgaren zubereiteten Speisen besonders intensiv und kräftig schmecken. Insofern kann man diesbezüglich auch sparsam mit Salz und Gewürzen umgehen.

Methoden Dampfgaren

Viele Hobbyköche und Hausfrauen verwenden zum Dampfgaren elektrische Dampfgarer. Diese sind leicht zu bedienen, preiswert und jederzeit und überall anwendbar. So ein Gerät ähnelt einem hohen Kochtopf und beinhaltet meistens drei oder vier Einsätze. Damit können problemlos mehrere Mahlzeiten zubereitet werden, unabhängig von der unterschiedlichen Garzeit.
Wer mit dieser Methode öfters kocht und dazu noch größere Portionen benötigt, der sollte über die Anschaffung eines Einbaugerätes nachdenken. Solche Geräte gibt es mit einem integrierten Wassertank der von Außen befüllt werden muss. Neuere Geräte sind mit einem Festwasseranschluss verbunden.

Vorteile Dampfgaren gegenüber normalem Kochen

Bei dieser Methode bleiben wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Spurenelemente und Mineralien erhalten. Das ist bei normalen Kochvorgang nicht gegeben. Hier ist das Dampfgaren dem normalem Kochen allemal vorzuziehen. Gegartes Gemüse bleibt zudem bissfester und farbintensiver erhalten.

Ein weiterer Vorteil ist die Sache mit dem Geschmack, Während beim Kochen viele Aromen sich einfach in Luft auflösen, ist das beim Dampfgaren nicht der Fall. Hier bleiben Aromen größtenteils erhalten, es muss sparsamer nachgewürzt werden.

Auch die Tatsache, dass fast alle bekannten Lebensmittel gegart werden können spricht für sich. Vor allem erzielt man bezüglich Geschmack und gesunde Inhaltsstoffe wesentlich bessere Ergebnisse, als zum Beispiel beim Kochen. Während beim Kochen viele Vitamine und Mineralien sich in Luft auflösen ist das beim Garen nicht der Fall. Gute Ergebnisse werden mit Gemüse, Fisch, Geflügel und Meeresfrüchten erzielt.

Vorteile bezüglich der Gesundheit

gedämpftes gemüseDer größte Vorteil ist der der Gesundheit. Während man beim Braten in der Pfanne immer Kochfette verwenden muss, kann auf diese beim Dampfgaren ganz und gar verzichtet werden. Das Lebensmittel wird beim Garen von Wasserdampf umhüllt und damit fettfrei gegart. Gewürze können sparsam verwendet werden, da diese nicht im Kochwasser schwimmen und verdampfen. Vitamine bleiben in Speisen die gegart werden wesentlich besser erhalten als beim Kochen. Garkost eignet sich vor allem für Kranke und ältere Menschen die schonender Nahrung bedürfen. Vor allem bei Speisen die nur wenig Salz enthalten, ist Dampfgaren eine gesunde Alternative.

Die Optik

Speisen die dampfgegart werden behalten Form und Farbe mit. Bekanntlich isst ja das Auge immer mit, hier ist Dampfgaren klar im Vorteil gegenüber normalem Kochen. Beim Dampfgaren bleiben die Farben von Gemüse vollständig erhalten.

Der Geschmack

Ohne Wasser und Fett bleibt der Geschmack der Speisen wesentlich besser erhalten. Zubereitete Speisen schmecken wesentlich geschmacksintensiver. Da kaum Salz und Gewürze eingesetzt werden müssen, bleibt der Eigengeschmack der Speise erhalten. Gemüse bleibt knackig, Fisch und Fleisch bleiben saftig, Gegebenheiten die beim Kochen so nicht vorhanden sind.

Die Kosten

Nicht nur bezüglich Geschmack und Gesundheit ist Dampfgaren dem normalem Kochen vorzuziehen, auch wenn es um Energie sparen geht, ist diese Methode klar im Vorteil. In einem Dampfgarer können mehrere Speisen gleichzeitig zubereitet werden, es kommt nur eine Herdplatte zum Einsatz.
Gegenüber dem normalem Kochen benötigt man dazu weniger Energie, außerdem kommt weniger Abwasch und zeitlicher Aufwand zustande.